Endogene oder interne Krisenursachen

Interne Krisenursachen können bestehen in:

  • Versäumnis
  • Unvermögen
  • Unwillen

der Geschäftsleitung, das Unternehmen rechtzeitig anzupassen an:

  • die kriselnde Wirtschaftslage
  • veränderte Rahmenbedingungen
  • sich verschlechternde Marktverhältnissen.

Eigenverursachte Krisen haben ihre Ursachen oft in sich über Dauer entwickelnde betriebliche Konstellationen wie

  • nicht ideale Unternehmensgrösse
  • ungünstige Kapitalisierung (zu viel Fremdkapital)
  • vernachlässigte Liquiditätsplanung
  • nicht stringent geführtes Rechnungswesen
  • zu hierarchische Betriebsorganisation
  • Beschaffungswesen nutzt Marktmacht nicht
  • unterlassene Produktebündelung für Einkaufsrabatte
  • zu geringe Lagerumschlagshäufigkeit / dezentrale Lager
  • Ineffizientes Marketing
  • dezentraler Standort
  • unsorgfältige Unternehmensleitung

Sanierungsaussichten

Unternehmen mit endogenen Krisenursachen lassen sich besser sanieren als solche, die mit exogenen Krisenursachen konfrontiert sind.

Drucken / Weiterempfehlen: