Umsatzrückgang

(im Verhältnis zur Umsatzentwicklung überproportionale Produktionskosten)

Obwohl der Umsatz für den Unternehmer nicht das Mass aller Dinge ist, bringt weniger Umsatz auch weniger Deckung der Fixkosten. Weniger Umsatz verschlechtert die Ertrags- und damit die Liquiditätslage.

Hat die Geschäftsleitung nicht auf den Auftragsrückgang reagiert, muss sie spätestens dann, wenn sich die Auftragslage zwischenzeitlich nicht gebessert hat und auf die Umsätze durchzuschlagen beginnt, reagieren. Man muss sich bewusst sein, dass Kostenreduktionsprogramme nur verzögert greifen.

Massive Umsatzeinbrüche verlangen in jedem Fall Korrekturen bei den Produktionskapazitäten und den Kosten.

 

Drucken / Weiterempfehlen: