Checklisten

Checkliste Konkursmeidung

  1. Realität erkennen
  2. Haftung begrenzen
  3. Experten einschalten
  4. Sanierung anstreben, ev. Konkursaufschub oder Nachlassstundung

Checkliste Kennzahlenanalyse

  • Markt
    • Sinkendes Auftragsvolumen
    • Abnehmende Marktanteile
    • Sich verringernde Preiselastizität
    • Reduzierte Lagerumschlagshäufigkeit der Fertigfabrikate
      • Lagerbewertung
      • Hohe Wertberichtigungen (> 10 % vom Lagerbestand)
    • Zunehmende Kundenreklamationen
  • Forschung und Entwicklung (F&E)
    • reduzierte F&E-Investitionen
    • abnehmende F&E-Aktivitäten
    • geringere F&E-Erfolge
    • Unstetigkeit bei der F&E-Aktivierung
  • Produktion
    • abnehmende Produktivität
    • Qualitätsprobleme
    • Lieferverzögerungen
  • Finanzen
    • Sinkende Umsatzerlöse
    • Budgetabweichungen
      • beim Bruttoertrag
      • bei den betrieblichen Kosten
    • Verschlechterung der relativen Kostenpositionen sowie der Margen des betrieblichen Ergebnisses
    • Geringfügige Umsatzabweichungen verschlechtern das Betriebsergebnis überproportional
    • Reduktion cash flow
    • Zunahme Verschuldungsgrad
    • Liquidität
      • Unregelmässig auftretende Liquiditätsengpässe
      • Allgemein angespannte Liquidität
      • Abweichungen bei der kurzfristigen Finanzbedarfsplanung, Liquiditäts- und Gewinnprognose
    • Zahlungsverhalten
      • Änderung der Zahlungsweise
      • Hinauszögern von Zahlungen
      • Überschreiten der Zahlungsziele

Checkliste Krisenursachen

  • Strategische Ursachen
    • Marktveränderungen, Konjunktureinflüsse, die operative Ausgangsbasis entspricht nicht den Erfordernissen des Marktes und dessen Entwicklung (36 %)
    • Falsche Produktepolitik / Diversifizierungsstrategie (15 %)
  • Betriebliche Ursachen
    • Klumpenrisiken bei Kunden und Lieferanten (39 %)
  • Strukturelle Ursachen
    • Mangelnde Managementqualifikation (60 %)
    • Expansionstempo
      • Falsche Markteinschätzung (42 %)
      • Mangelnde Kapazitätsauslastung (21 %)
    • Eigenmittelentzug durch überhöhte Gewinnausschüttungen (21 %)
  • Verschärfende Ursachen
    • Unzureichende Kapitalausstattung (68 %)
    • Mangelhafte Planungs- und Kontrollsysteme
      • Kalkulationsfehler (21 %)
      • Unzureichendes Rechnungswesen (28 %)
  • Folge: Schwere Unternehmenskrise (Illiquidität)

Checkliste Firmencheck

  • Neuer Topmanager
    • Erwartung:
      • Steigerung der Unternehmensleistung
      • Steigerung der Geschäftsbereichsleistung
  • Überblick über Unternehmen verschaffen
  • Diagnoseverfahren
  • 4 Grundannahmen:
    • Kosten sinken mit wachsender Erfahrung
    • Wettbewerbssituation bestimmt die Handlungsoptionen
    • Kundenbedürfnisse und damit Gewinnpotentiale verändern sich laufend
    • Komplexität einer Organisation lässt sich fast immer reduzieren
  • Ziele
    • Kosten senken
    • Marktanteile steigern
    • Erste Initiativen entwickeln für Wettbewerbsverbesserung
  • Diagnoseinstrumente

Drucken / Weiterempfehlen: