Krisenfrüherkennung

Frühwarnsysteme verhelfen zur Krisenfrüherkennung.

Ausgangslage: Unbestimmbare Wirtschaftstrends

Wirtschaftstrends sind schwierig vorhersehbar: Wirtschaftswachstum kann eher vorausgesagt werden, als Schwankungen in der konjunkturellen Entwicklung oder gar Krisen..

Unternehmer bestimmen und verantworten finanziell das Mass ihrer Wachstumsraten selber; ebenso eine Kapazitätsanpassung im Bedarfsrückgang.

Welcher Manager darf, obwohl noch alle Auguren Bäume in den Himmel wachsen sehen, seine Produktionskapazität vor dem Kulminationspunkt drosseln? Gibt er nicht Gas, drängen jüngere nach. Die kontinuierliche „Wirtschaftsfahrt“ wird zusehends durch ein „Gas geben“ und voll auf die „Bremse stehen“, also ein sog. „Stop and go“, ersetzt werden.

Spontanreflex: Sparen als Reaktionsmaxime

Von Krise zu Krise akzentuieren sich Trends mehr:

  • Massenhysterie: Die mehr management-geführten Unternehmen treten bei allen Kostenpositionen (Personal, Investitionsgütererwerb, Dienstleistungen uam) voll auf die Bremse, was alle Wirtschaftsteilnehmer in Schwierigkeiten bringt.
  • Der Wohlstand bringt grössere Bedarfsschwankungen; auf alles Nötige und Unnötige, welches die Wirtschaft eher produziert, kann – bei Geldknappheit – verzichtet werden (Beispiel: digitales Fernsteuer-Tool, welches die Fernsteuerung mehrerer Unterhaltungsgeräte in sich vereinigen und die einzelnen Fernsteuergeräte ersetzen kann).
  • Der Wechsel vom Verkäufer- zum Käufermarkt führt zu unverhältnismässigen Preisänderungen, die solvente Investoren nutzen und das nächste Konjunkturerholung antreten können.
  • Kombination von Finanz- und Wirtschaftskrise:
    • Älter werdende und früher aus dem Erwerbsprozess aussteigende Personen sind in positiven Zeiten für viele Unternehmen ein wichtiges Kundensegment, welches in schlechten Zeit wegen des schwierig abzuschätzenden Lebensfinanzierungsbedarfs und des altersbedingt gestillten Konsumgüterbedarfs sofort ausbleibt.
    • Shareholder value führt zu schnelleren konjunkturellen Anpassungen (Rückgabe Leasinggeräte, Banken geben die nur gemieteten Büroräume zurück, uam) teils vorzeitig unter Entschädigung, um analysten- und bonus-getrieben nach einem Verlust wieder Gewinne schreiben zu können; auch Büro- und Gewerbeimmobilien-Eigentümer werden unter dem „Stop and Go“ leiden müssen.

Ethik

Führungskräfte sollten wieder vermehrt darauf achten, dass ihre Entscheide folgende Regeln beachten:

  • Ehrlichkeit
  • Selbstverantwortung
  • Augenmass
  • Nachhaltigkeit
  • Geduld
  • Bescheidenheit

Gefährdete Sicherheit

Die Führungserfahrung lehrt, dass dem Unternehmen

  • Wachstum
    • Sicherheit bringt
  • Stagnation oder Umsatzrückgänge
    • Anfälligkeit gegenüber äusseren und/oder inneren Einflüssen beschert
    • erhöhtes Risiko bringen.

Zunahme unternehmerischer Risiken

Ein early warning ist unabdingbar. Ein Frühwarnsystem soll

  • frühzeitig über ungewollte Entwicklungen warnen
  • durch rückläufiges Wachstum verlorengehende Sicherheit auffangen und insofern auffangen und wiederherstellen, als die unternehmerischen Risiken auf ein Mindestmass begrenzt werden.

Handlungsbedarf

Viele Unternehmer ignorieren die ersten Anzeichen der Unternehmenskrise, und zwar so lange bis die Pleite nicht mehr abzuwenden ist. Nur wer rechtzeitig handelt und einen Sanierungsexperten beizieht, kann das Konkursrisiko vermeiden.